Skip to main content

Vinyl Galore & Plattenspieler

When Clouds Collide – We´re just making sound

Endlich wieder Postrock!

Das war mein erster Gedanke, als ich dieses Album zum rezensieren bekam. Ich will nicht sagen, dass ich vollkommen enttäuscht war, aber ich hätte mir mehr von diesem Album erhofft. Postrock, gerade wenn er komplett Instrumental ist, braucht ein wenig Abwechslung, um nicht langweilig zu werden. Ich sage es nicht gerne, aber das war hier leider der Fall.

Musikalisch ist jeder einzelne Song einwandfrei , sie verstehen ihr Handwerk. Die Songs ähneln sich nur zu sehr und es sind leider nur kaum merkliche Unterschiede zu erkennen, als würde man anstatt zehn Songs nur einen Einzigen durchhören. Aber ich will das Album auch nicht komplett verreißen, die Melodien sind auf jeden Fall schön und nett anzuhören, es fehlt nur an Individualität.

Der erste Song „In wake of collision“ beginnt mit einem tänzelnden Ton, der sich von Anfang bis Ende durch den Song zieht. Die Melodie löst ein positives Gefühl aus und weckt ein Gefühl von Hoffnung und stimmt den Hörer auf den Rest des Albums ein.

„Edge of Infinity“ ist der Song, der sich ganz klar von den anderen abhebt. Er beginnt sehr düster, mit leisen dröhnenden Klängen, die an das Rauschen an windigen Tagen erinnern. Nach kurzer Zeit setzen zupfende Gitarren ein, das Schlagzeug schließt sich an und zum krönenden Abschluß gesellt sich noch eine Synthesizer-Melodie dazu. Warum nicht gleich so? Ein wirklich gelungener Song.

„Black Birch“ ist auch noch erwähnenswert. Es ist eine instrumentelle Rockballade, in der die Melodie singt. Sehr gefühlvoll und gekonnt in Szene gesetzt.

Ich hätte wirklich gerne positiveres gesagt. Ich kann nur hoffen, dass sie auf ihrem nächsten Album nicht nur drei Highlights setzen, denn das Zeug dazu haben sie auf jeden Fall!



Ähnliche Beiträge

Game Ove & Die Spielfiguren – Ove, Wenn & Aber

Der Nordfriese Ove Thomsen, alias „Game Ove“, war ursprünglich als Solokünstler auf den hiesigen Bühnen unterwegs. Als ihm das zu langweilig wurde, kamen nach und nach seine vier Spielfiguren Helge Schulz, Hajo Cirksena, Frederik Kelm und Sönke Torpus dazu. Seither treten sie als „Game Ove & Die Spielfiguren“ gemeinsam auf! Sie lassen sich musikalisch von […]

Trachimbrod / Sore Eyelids – Split LP

Die Schweden von Trachimbrod, werfen nach ihrer Debüt EP „A Collection of Hidden Sketches„, die von uns vor Kurzem rezensiert wurde, auf der Split EP mit Sore Eyelids zwei brandneue Songs auf den Markt, die durch nichts an ihren ursprünglichen Stil erinnern. Anders als auf ihrem Debüt, sind „I am Jack´s Wasted Life“ und „Erect, […]

O Captain! My Captain – Travels

Wenn der Sommer in Deutschland schon Einiges zu wünschen übrig lässt, kommt so ein Lichtblick genau richtig. Ein wirklich tolles Album, dass jeden, der auf Singer- und Songwriter steht, überzeugen wird! Das Trio von OCMC, bringen mit Travels ein wahres Singer-und Songwriter Goldstück auf den Markt! Man sieht sich die Tracklist an und kommt bei […]



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen