Skip to main content

Vinyl Galore & Plattenspieler

Lazar – Calladius

Lazar

Am Anfang der Lazar – Calladius Review steht ein Gedankenexperiment.

Man stelle sich vor, Josh Homme und Brant Bjork hätten über die winzige Widrigkeit hinweg gesehen, dass Russian Circles in den 90ern noch nicht existierten und die drei Post-Metaller zu den Desert Sessions ins Rancho De La Luna Studio eingeladen. Ganz abgesehen von einem nicht zu übertreffenden Potential an Situationskomik, das diese Begegnung wohl geboten hätte- wie hätte sie geklungen?

Ein bisschen nach Hamburg, vielleicht. Denn auch wenn man Jorden, Lukas, Matthias und Artur aka Lazar solch krude Gedankengänge nicht unterstellen möchte, eine der möglichen Antworten liefert ihre erste EP „Calladius“ allemal. Denn hier treffen fuzzige Sandstürme von Riffings auf bedächtig getupfte, wehmütige Gitarrenmelodien, Laid back-Attitüde auf noisige Zerstörungwut. Unerbittlich groovende Drums treiben düster brodelnde Gitarren-Loops vor sich her, die mal in psychedelisch hallende Soli, mal in dröhnende Stoner-Fanfaren münden. Sparsam eingesetzter, melancholischer Gesang akzentuiert den Taumel zwischen Fragilität und Sturm & Klang, die (Achtung, Post-Rock Falle) keinen weiten Bogen um berechenbare Songstrukturen machen, sondern diese stattdessen einfach umtackeln.

Es klingt, als hätten sich perfektionistischste Post-Rock Fetischisten mit unerschütterlichen Jam-Rockern das Songwriting geteilt. Eben, als hätte Mike Sullivan Josh Homme sein Pedal-Board unter die Nase gestellt.



Ähnliche Beiträge

Owen Rabbit – One

Owen Rabbit

Der australische Multiinstrumentalist Owen Rabbit lädt auf seiner Debüt-EP „One“ dazu ein, sieben Songs lang mit ihm zu leiden. Hauptsächlich die düsteren Beats, die zerbrechliche Stimme von Owen Rabbit und die drückende Atmosphäre seiner Songs zieht den Hörer in ein dunkles, depressives Etwas, wo er sich durch die Lyrics schleppt. Die Songs sind allesamt mit […]

Kjartan Sveinsson – Der Klang Der Offenbarung Des Göttlichen

Kjartan Sveinsson

Das Album „Der Klang Der Offenbarung Des Göttlichen“ ist die musikalische Untermalung des gleichnamigen Theaterstücks von Ragnar Kjartansson. Geschrieben wurde diese Musik von niemand anderem als dem Gründungsmitglied von Sigur Rós, Kjartan Sveinsson. Es gibt immer unterschiedliche Motivationen Musik zu konsumieren. Die Einen benutzen Musik fast ausschließlich, um ihrem Partyleben an Wochenenden den richtigen Soundtrack […]

Stiu Nu Stiu – Fake End

Stiu Nu Stiu

Vor etwa vier Jahren begaben sich Martin Sandström und Kalle Mattsson in einen Proberaum in Uppsala, mit keiner anderen Intention als ein wenig zu jammen. Sie kannten sich bereits aus der gemeinsamen Zeit bei Jeniferever – Sandström als Gitarrist und Co-Writer, Mattsson als Live-Gitarrist. Zwei Stunden später waren schon einige Songs und Recordings entstanden. Sie […]



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen