Skip to main content

Vinyl Galore & Plattenspieler

Vorschau: Headbangers Parade 2023 in Den Bosch

Headbangers Parade

Nach mehreren Verschiebungen findet am Sonntag, den 15. Januar erstmals das Headbangers Parade Festival in der Venue Mainstage Den Bosch in den Niederlanden statt.

Das Line-Up wird angeführt von den Briten Architects, die mit dieser Show ihre Europa-Tour für ihr neues Album The Classic Symptoms Of A Broken Spirit abschließen werden. Natürlich hat auch das Support-Programm einiges zu bieten.

Neben Architects spielen unter anderem Northlane (Australien), Tesseract (UK) und Ghøstkid (ehemals Electric Callboy) aus Deutschland. In diesem Artikel erfahrt ihr alles, was ihr über das Event wissen müsst.

Headbangers Parade 2023
15. Januar 2023
Mainstage, Den Bosch, NL
Oude Engelenseweg 1, 5222 AA ’s-Hertogenbosch, Netherlands

Tickets gibt es ab 59€ unter DIESEM LINK zu kaufen.

Architects (UK)

Architects | (c) Ed Mason

Architects aus Brighton haben sich über die Jahre zu einer festen Größe in der Metal-Szene etabliert und nicht erst zuletzt mit ihrer Ankündigung als Support für Metallica sind sie kaum noch von den Tour- und Festivalpostern weg zu denken. Was damals als Mathcore und intimen, dafür umso intensiveren Shows begann, hat sich inzwischen zu festen Arena-Shows entwickelt. Mit Songs wie Doomsday, Animals oder deep fake vom neuen Album ist eine gute Show garantiert. Hier einmal ein kleines Beispiel, wie das genau aussieht:

Architects – Doomsday (Live at Alexandra Palace)

TesseracT (UK)

TesseracT ist eine englische Progressive-Metal-Band, die zu den Begründern der Djent-Bewegung gehört. Manche sagen, Bands wie TesseracT seien die Zukunft des Metal. Wir sind uns nicht sicher, ob das der Fall ist, aber wenn ja, könnte es schlimmer kommen. Prog-Metal ist technisch und kreativ anspruchsvoll. Die Band hat bewiesen, dass sie beides gut abdeckt.

Im Jahr 2021 veröffentlichte die Band das beeindruckende Live-Album Portals. Aufnahmen der sehr cineastischen und starken Live-Show, die sie Ende 2020 gegeben haben (die Videos geben einen Eindruck).

Tesseract – Live at Bloodstock Open Air

Northlane (Australien)

Northlane | (c) Northlane

Wenn man Northlane in einem Wort zusammenfassen müsste, dann wäre es „widerstandsfähig“. In ihrer 12-jährigen Karriere hat die vierköpfige Band die Art von Stürmen überstanden, die die meisten anderen Bands zum Aufgeben veranlasst hätten. Doch aus jeder Turbulenz sind Northlane mit Stärke und einem bahnbrechenden Werk hervorgegangen, das die tektonischen Platten der Heavy Music rund um den Globus verschoben hat.

Sleep Token (UK)

Unter dem Banner von Sleep Token verbirgt sich die einzigartige, breit gefächerte Vision einer einzelnen Person – anonym, still, maskiert, bewaffnet mit einem erstaunlichen Stimmumfang, einem geschickten Händchen an den Keyboards und einem Live-Ansatz, der nie weniger als voll engagiert ist.

Die britische Underground-Band Sleep Token, die nur als Sleep Token bekannt ist und von Vessel angeführt wird, begann das Sundowning-Ritual am 20. Juni 2019 mit The Night Does Not Belong To God. Sleep Token begannen, ihre „Opfergaben“ alle zwei Wochen zu veröffentlichen, jeweils donnerstags zum Sonnenuntergang mit begleitenden Visualisierungen.

Jede Opfergabe hatte ihr eigenes Emblem und begründete das Sleep Token-Universum auf dem Debütalbum Sundowning. Im Jahr 2021 begann der Zyklus erneut, aber neu geboren. Das neue Album This Place Will Become Your Tomb verschiebt die Grenzen des Sleep Token-Sounds in neue Richtungen und lässt die Genres verschwimmen, während der charakteristische Sound beibehalten wird. ‚

Sleep Token live

Ghøstkid (Deutschland)

Ghøstkid ist der neue Namensgeber von SebastianSushiBiesler (ehemals Eskimo Callboy) und einer Verschwörung von Freunden und Gleichgesinnten, die sich zu einem eigenen Aufstand zusammengefunden haben: Steve Joakim (Schlagzeug) aus Schweden sowie Danny Güldener (Gitarre) und Stanislaw Czywil (Bass), die beide schon bei To The Rats And Wolves gespielt haben.

Der neue Krach begann im Oktober 2019, als Sushi eine Gitarre in die Hand nahm und begann, für Ghøstkid zu schreiben. Ghøstkidwar nicht nur ein Ventil – es lag in seiner DNA. „Ich bin einfach meinem Herzen gefolgt“, sagt er. Zu diesem Zeitpunkt ließ sich Sushi von Marilyn Manson, Fever 333 und Bring Me The Horizon inspirieren, die ihn dazu brachten, verschiedene Klangschattierungen zu vereinen, die Pop, Metal, Industrial und einen Hauch von Trap berührten. Das war der Grundstein für die Form des Rock, die kommen sollte.

Keine leichte Aufgabe für Sushi, der zunächst als Gitarrist begann, aber als der ursprüngliche Sänger einer seiner früheren Bands während einer Aufnahmesession ausfiel, griff Sushi einfach zum Mikrofon. Als geborener Frontmann war Sushi nicht damit zufrieden, nur ein Sprachrohr zu sein: „Ich liebe beide Rollen“, sagt er. „Wenn ich Gitarre spiele, vermisse ich das Singen, aber ich vermisse auch die Gitarre in meinen Händen, wenn ich nur singe.“

Ghøstkid | (c) Ghøstkid

Stake (Belgien)

Was soll man über Stake sagen? Vor über einem Jahrzehnt begannen vier junge Leute – kaum 12 Jahre alt und kurz davor, sich die ersten Schamhaare wachsen zu lassen – in einem schäbigen Proberaum irgendwo in Flanders‘ Fields Musik zu machen. Die Musik war laut, hart, kompromisslos und aufreizend.

Ehe sie sich versahen, trat ihre bescheidene Truppe überall auf, zuerst in Belgien, dann in den Nachbarländern und bald auf dem ganzen europäischen Kontinent, einschließlich London (vor dem Brexit).

In einem lächerlichen Tempo produzierten sie immer neue Musik und hörten nicht auf zu touren, bis sie irgendwann feststellten, dass sie in den letzten 10 Jahren vier Alben produziert hatten. Steak Number Eight war schneller und größer geworden, als die jungen Leute es sich je hätten vorstellen können: Sie verkauften die größten Hallen in Belgien und spielten auf allen wichtigen Rockfestivals in Europa. Sie begannen, als Support von Bands wie Mastodon, Dillinger Escape Plan, Prong, Alice Cooper, Deftones und anderen durch Europa zu touren. Aber… nachdem sie mehrmals auf großen Heavy Rock Festivals wie dem Wacken Open Air, dem Hellfest, dem Pukkelpop und dem Graspop gespielt hatten, erwartete niemand mehr, dass Steak Number Eight aufhören würden. Der Bandname fühlte sich nicht mehr zeitgemäß an, da er sich immer wieder auf Brents älteren Bruder bezog, der vor Jahren verstorben war. Um das Ende zu „feiern“, wurden zwei Abschiedsshows in ihrer Heimatstadt Gent angekündigt, und beide waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft – 2.400 Konzertkarten.

Ein wirklicher Abschied war es jedoch nicht, denn die Band gab schnell bekannt, dass alle vier Bandmitglieder zusammenbleiben und ihre Reise unter einem neuen Namen fortsetzen würden: Stake. Mit der ursprünglichen Besetzung versprachen sie, dass ihre Metamorphose nicht nur eine Namensänderung sein würde. Stattdessen wird Stake ein brandneues Kapitel mit einer unsichtbaren Energie werden.

Molybaron (Frankreich)

Molybaron wurden Ende 2014 in Paris von dem in Dublin geborenen Sänger/Gitarristen Gary Kelly und dem Pariser Gitarristen Steven Andre gegründet. Ihr Sound umfasst alles von modernsten Tech-Grooves und hymnischem Metal bis hin zu vielschichtigen Atmosphären und großen Riffs, wobei sich die Band durch ihr exzentrisches Flair auszeichnet.



Ähnliche Beiträge

Im hohen Bogen in die Subkultur: Das ArcTanGent Festival

ArcTanGent

Vom 17. bis 20. August verwandelt sich die Fernhill Farm bei Bristol in einen Treffpunkt für die internationale Post- und Math-Rock-Szene. 

Reload Festival mit Arch Enemy, As I Lay Dying und vielen mehr!

Reload Festival

Wer auf Metal steht und auch ein etwas kleineres Festival unterstützen möchte, ist auf dem Reload Festival genau richtig.



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen