Skip to main content

Vinyl Galore & Plattenspieler

BERICHT: AnnenMayKantereit mit emotionalem Vorweihnachtskonzert (22.12.2022)

AnnenMayKantereit

Menschenschlangen in Köln-Deutz. Die Lanxess Arena ist the place to be am Abend des 22.12.2022. AnnenMayKantereit mit großem Vorweihnachtskonzert auf der rechten Seite des Rheins.

Abend Nummer Eins von Zwei. Der Andrang und die Lust sind groß. Nach etlichen Anstehminuten, betritt man das Innere des sogenannten Henkelmännchen. Cari Cari aus Wien eröffnen um 20 Uhr den Abend. Die Band gibt vor einzig aus dem Grund mal in einem Tarantino Film zu laufen die Band gegründet zu haben. Was nach einer absurden Aussage klingt, ist aber vom Musikstil her gar nicht so weit hergeholt. Spannender Indie-Rock mit heftigem Wild-West-Einschlag wie aus einer anderen Zeit. Dazu mega Bühnenoutfits. Allerdings ist nach nur einer halbe Stunde leider schon wieder Schluss. Umbaupause. Die Zuschauer:innen sind aufgewärmt. Noch dreißig Minuten und es kann losgehen.

Cari Cari | (c) Paul Schall

Vorhang auf, die große Bühne. Es ist Punkt 21 Uhr und spätestens jetzt erwacht die Lanxess Arena endgültig zum Leben. AnnenMayKantereit erst zu Zweit, dann zu Dritt und anschließend komplettiert zu Viert. Ein Gitarrensolo als Opener für ein Heimspiel der besonderen Sorte. Drei Jahre nach dem letzten Konzert der Band wieder „Zuhause“ in Köln. Der Rhein beinahe nur einen Steinwurf entfernt. Das Konzert ist an diesem Abend ist ausverkauft, auch für den nächsten Abend sind keine Tickets mehr verfügbar. Die Nachfrage riesig, die Sehnsucht groß. Lichtermeer auf den Rängen und dem Boden. AnnenMayKantereit begeistern mit ihrem Pop-Rock die gesamte Arena. Die unverwechselbaren Balladen und Liebeslieder werden mitgesungen und gesummt, auf den Plätzen sitzt fast niemand mehr. Und doch wirkt die Band um Sänger Henning May, trotz des großen Erfolgs, immer bodenständig. Nicht unnötig viel Klimbim, stattdessen Klamotten frisch und ungebügelt aus dem Kleiderschrank des WG-Zimmers. Sympathisch ohne Ende und so nahbar.

AnnenMayKantereit | (c) Paul Schall

Langeweile kommt an diesem Abend nicht auf, Proberaumtisch-Session, Bühnenwechsel, Streich- und Blasquartett, Klaviereinlagen. Das Alles gehört zu diesem Konzert und unterstreicht nochmal die Bodenständigkeit, aber auch den Einfallsreichtum der Band. Dazu wirken alle beteiligten Musiker:innen wie ein großer, wunderbarer Freund:inennkreis. Meine Begleitung (11 Jahre) war nicht nur von Henning May entzückt, sondern vor Allem von der Freude in den Gesichtern der Musiker:innen und Zuschauer:innen begeistert. Das Mitsingen der Lieder hat sich wohl für jede:n in Köln Geborene:n wie Heimat angefühlt. In der Zugabe dann der emotionalste Moment, das Lied Tommi, während des Konzerts schon kurz angestimmt. Mitgesungen von Tausenden. Als Kölner:in würde man jetzt sagen: Kölle, do bes e jeföhl.

Titelbild: AnnenMayKantereit | (c) Paul Schall



Ähnliche Beiträge

Zirkus, Kirmes, Theater und Konzert: Deichkind am 29.02.2020 in der Kölner Lanxess-Arena

Beinahe 15000 Menschen strömten am 29.02.2020 in die Kölner Lanxess-Arena. Dorthin wo sonst Pop-Größen wie Alicia Keys oder Madonna zum Konzert einladen, tausende Jecken die fünfte Jahreszeit feiern und die Kölner Haie auf dem Eis kämpfen. Und an diesem grauen, verregneten Samstag nun auch Deichkind. Nahezu ausverkauft (zumindest fühlte es sich so an) war das […]

Hurricane Festival 2019: Erste Bandwelle mit u.a. The Cure, Muff Potter und The Streets

Hurricane 2019

Das Hurricane 2019 geht vom 21. bis 23. Juni über die Bühne. Die Anreise für Besucher beginnt bereits am Donnerstag, 20. Juni. Zum Hurricane 2018 kamen rund 65.000 Besucher nach Scheeßel, davon etwa 12.000 Tagesgäste über die drei Festivaltage verteilt. Die erste Bandwelle für das Hurricane Festival 2019 kann sich sehen lassen. Montreal Schmutzki Teesy Me First and the […]

BERICHT: MS Dockville – So verlief der Sonntag (20.08.2017)

MS Dockville

Es war der typische letzte Festivaltag: Bei den ersten Besuchern machte sich bereits mittags die Aufbruchsstimmung bemerkbar, während andere sowohl auf den Tanzflächen als auch an den Bierständen nochmal so richtig alles geben wollten. Musikalisch bot der Sonntag vielleicht auch nicht mehr die Dichte an Highlights, die das Line-Up der Vortage aufweisen konnte, und so […]



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen